Obwohl Ephedrin in erster Linie zur Behandlung von Asthma und geschwollener Schleimhäute verwendet wird, ist es auch in vielen Präparaten enthalten, die beim Abnehmen helfen sollen. Seine chemische Struktur ähnelt den Amphetaminen. Was die Wirkung betrifft, ist es aber am ehesten mit Epinephrin zu vergleichen, einem in den Nebennieren gebildeten Hormon mit stimulierenden Effekten. Es beschleunigt den Stoffwechsel und kann so das Abnehmen unterstützen. Zugleich liegt darin aber auch die Ursache der teils gefährlichen Nebenwirkungen von Ephedrin.

Zur sicheren Anwendung

Ephedrin gibt es in Deutschland legal nur in der Apotheke und auch dort nur auf Rezept. Trotzdem ist es relativ einfach erhältlich, vor allem über Quellen im Internet. Dieser Beitrag soll die wichtigsten Punkte für eine sichere und risikoarme Anwendung in den Blickpunkt rücken, die da wäre:

  1. Nutzen Sie Ephedrin ausschließlich unter ärztlicher Anleitung.
  2. Wenn man damit keine Probleme hat, kann man Ephedrin auf leeren Magen einnehmen. Falls es aber zu Übelkeit oder Magenschmerzen kommt, ist die Einnahme mit den Mahlzeiten zu bevorzugen.
  3. Warten Sie nach der Einnahme mindestens vier Stunden ab, bevor Sie die nächste Dosis nehmen. Halten Sie sich exakt an die ärztlich angeordnete Dosierung oder hilfsweise an die Anweisungen in der Packungsbeilage.
  4. Erhöhen Sie die Dosis nur, wenn es Ihr Arzt angeordnet hat. Wurde einmal eine Dosis vergessen, ist sie zu überspringen und die Behandlung zum nächsten planmäßig vorgesehen Zeitpunkt in der normalen Menge fortzusetzen.
  5. In manchen Fällen kann der Wirkstoff den Blutzucker erhöhen. Diabetiker, die Ephedrin zum Abnehmen verwenden, sollten regelmäßig ihre Werte messen.
  6. Der stimulierende Effekt kann zu Schlafstörungen führen, besonders wenn man das Medikament am späten Nachmittag oder am Abend nimmt. Im gegebenen Fall ist dann die Einnahme auf den Vormittag zu verlegen.
  7. Während der Verwendung von Ephedrin ist besonderes Augenmerk auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu legen. Zu empfehlen sind vor allem Vollkorn, Obst und Gemüse, um dafür zu sorgen, dass der Körper alle wichtigen Nährstoffe erhält.

Nebenwirkungen von Ephedrin

Medikamente und Nahrungsergänzungen, die Ephedrin enthalten, können Kopf- und Magenschmerzen, Nervosität, Übelkeit, Schwindel, Schlafstörungen und Unruhe hervorrufen. Diese Nebenwirkungen sind meistens harmlos, treten nur in den ersten Tagen der Behandlung auf und lassen mit der Zeit von selbst wieder nach. Sollten jedoch Probleme beim Wasserlassen, Ausschläge, Nesselsucht, Atemprobleme oder andere allergische Reaktionen auftreten, ist sofort ein Arzt zu konsultieren.

Gegenanzeigen von Ephedrin

Für Personen, die MAO-Hemmer nehmen oder in naher Vergangenheit genommen haben, ist Ephedrin nicht geeignet. Auch in der Schwangerschaft und in der Stillzeit sowie bei Erkrankungen des Herzens und bei hohem Blutdruck ist von der Verwendung dieses Wirkstoffs Abstand zu nehmen.

Quelle

Siehe auch


Symbolbild für Nebenwirkungen von Ephedrin

Medikamente zum Abnehmen sehen oft harmloser aus, als sie es in Wirklichkeit sind.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.